Theaterstück 2022


Es könnte alles so schön sein im Drei-Generationen-Haus, wenn da nicht Opa Klaus und seine Schwiegertochter Ingrid wären. Ingrid, eine vom Ordnungswahn und Putzfimmel besessene Hausfrau, sowie Opa Klaus, ein Schlamper und ein mit allen Wassern gewaschener Hallodri. Opa Klaus und Ingrid streiten den ganzen Tag - aus diesem Grund möchte Ingrid Opa Klaus ins Altenheim abschieben. Ingrid hetzt ihren unter dem Pantoffel stehenden Ehemann Friedhelm gegen seinen eigenen Vater auf. Opas Enkelin Bärbel möchte immer schlichtend eingreifen, hält aber aus gewissen Gründen zu Opa Klaus. Als Ingrid und Friedhelm zum Hochzeitstag nach Spanien fahren, wird Opa Klaus, versuchsweise, wie es heißt, im Altenheim untergebracht. Bärbel, die während der Abwesenheit der Eltern zur Tante nach Hannover verreisen soll, bleibt in der Wohnung und lädt ihren Freund Siggi in die sturmfreie Wohnung ein. Opa Klaus, der im Altenheim Elke trifft, eine Freundin aus alten Zeiten, haut mit dieser ab und landet mit Elke auch in der sturmfreien Wohnung. Da beide Paare sehr verliebt sind, bemerken sie sich erst einmal nicht. Als Ingrid vom Altenheim unterrichtet wird, dass Opa Klaus verschwunden ist, fliegt sie mit Friedhelm sofort nach Hause und trifft die beiden Pärchen in der Wohnung an. Nach dem ersten großen Krach dreht Opa Klaus alles so, dass jeder auf seine Art zufrieden ist.

 

Die Spieler für dieses (noch immer aktuelle Stück) sind bei der Hollinger Laienspielschar:

 

Opa Klaus:           Dieter Fontein

Friedhelm:           Hubert Albers

Ingrid:               Monika Weischer

Bärbel:               Katrin Schenk

Siggi:                 Mike Brünenborg

Elke:                  Monika Lanvers

 

Dieses Stück hatte am 16. 03. 2020 auf der Bühne im Saal Wältermann Premiere. Doch leider konnten die folgenden 6 Vorstellungen aufgrund der nach Karneval schnell um sich greifende Corona-Pandemie nicht mehr gespielt werden. Da dieses Stück vom Premierenpublikum sehr gut aufgenommen wurde, wollte man dieses Stück auch in 2021 erneut auf die Bühne bringen. Doch leider konnten auch in diesem Jahr wegen der noch immer vorhandenen Pandemie keine Stücke gespielt werden.

 

Leider können wir auch in der Fastenzeit im Jahre 2022 aufgrund der Pandemie in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt sowie den Vereinsgremien zum Schutz unserer Besucher kein Theaterstück auf die Bühne bringen. Wir bitten um euer Verständnis und hoffen, dass es uns in 2023 wieder vergönnt sein wird, plattdeutsches Theater anbieten zu können.