DIE HOLLINGER LAIENSPIELSCHAR


Tradition und Spielfreude. Das ist genau das, was sich die Hollinger Laienspielschar auf die Fahnen geschrieben hat.

 

Schon seit 1928 bringt die Laienspielschar der Hollinger Schützengesellschaft alljährlich ein Theaterstück auf die Bühne. Vornehmlich wird dieses seit Jahren in plattdeutscher Sprache im Saale Wältermann aufgeführt. Termine für die Aufführungen ist die Fastenzeit. Das ist die Zeit eingebettet zwischen Karneval und Ostern.

 

Früher, noch in den 50er und 60er Jahren, war es üblich, Gespräche in dieser Gegend in plattdeutscher Sprache zu führen. Seitdem hat sich das leider immer weiter verloren. Ziel der Hollinger Laienspielschar ist es, die älteren Menschen wieder etwas in diese Zeit zurückzuführen. Da aber auch bei jungen Leuten das Interesse an der plattdeutschen Sprache in letzter Zeit wieder stark gestiegen ist, sehen wir verstärkt, dass sich bei unseren Stücken die Generationen zunehmend der Pflege der plattdeutschen Sprache gemeinsam widmen. Es ist uns sehr wichtig, die plattdeutsche Sprache in unserer Gesellschaft aufrecht zu erhalten. Diesem Ziel fühlt sich die Hollinger Schützengesellschaft insbesondere durch unsere Theateraufführungen verpflichtet.

 

 

Zudem wollen wir unseren Besuchern natürlich neben der Pflege der plattdeutschen Sprache ein paar vergnügliche Stunden schenken, wo sie sich eine zeitlang in eine andere Welt verabschieden können. Somit hoffen wir, dass sich möglichst viele Menschen auch mit unseren Zielen solidarisieren und unsere Stücke besuchen.


Kontakt:

Michael Wissing

Tel. 02572 9169848

 

 

Andreas Antemann

Tel. 02572 2618